Kinder- Jugendschola


,Lasst uns miteinander singen, loben, danken dem Herrn!'

 
- dies haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene unserer Pfarrgemeinde jahrelang getan:
als Kinder - und Jugendschola haben sie viele Sonntagsgottesdienstemit neuem geistlichem Liedgut gestaltet und auch bereichert. Mit verschiedenen Instrumenten und vor allem mit ihren Stimmenhaben die jungen Menschen dies getan.
 
Um dieses möglichst gut zu tun, kamen sie allwöchentlich treu und ,brav'zu Proben der Kinder- und Jugendschola zusammen.Das hat den jungen Leuten scheinbar immer viel Spaß gemacht.Zugegebenermaßen fiel es der Leiterin allerdings nicht immer so leicht,diese Proben mit den Kindern und Jugendlichen durchzuführen (und durchzustehen!).

In den Sommermonaten endete jede Scholaprobe mit dem gemeinsamen Eisessen -da war die Eisdiele in der Flughafenstraße ja noch da.Und jeweils vor Beginn der Sommerferiengab es eine wilde Wasserschlacht in Pfarrers Garten.

Das sind schöne Erinnerungen, die ich nicht missen möchte.
Aber:
seit mehr als einem Jahr können wir uns - bedingt durch die Corona-Pandemie - eben nicht mehr treffen zu den Proben der Kinder - und Jugendschola.Wir können, bzw. dürfen nicht im Gottesdienst singen, geschweige denn,irgendein Blasinstrument (z.B. Flöte) spielen.
 
Darum habe ich mich dazu entschlossen, die Kinder- und Jugendschola ,aufzulösen' - so leid mit dieses auch tut.
Wirklich :
ich fand das Zusammensein mit allen zwar nicht immer unanstrengend, aber ,unterm Strich' stets schön und lustig. Ich denke an viele gute Begegnungen zurück. Ich hoffe, dies können auch die jungen Menschen tun.

Sollte es in Zukunft wieder erlaubt sein, Musik im Gottesdienst in der ihnen gewohnten Art gestalten zu können, so bin ich mir sicher, diese engagierten Musikerinnen und Musiker dafür gewinnen zu können, den Gottesdienst mit ihrem Einsatz und Engagement zu gestalten.

Mit großem und herzlichem Dank an alle Musikerinnen und Musiker!
 
Isabell Bienias, Gemeindereferentin

 


Zurück Seitenanfang