Pfarrbüro Christkönig




Ti auguro il meglio per il tuo futuro viaggio personale e grazie mille per il tuo lavoro per la nostra comunità!
(Ich wünsche Ihnen alles Gute auf Ihrem weiteren persönlichen Weg und danke Ihnen vielmals für Ihre Arbeit für unsere Gemeinde!)
 
Das, wünschen wir unserer Pfarrsekretärin Frau Lorenza Binnici, die uns nach all den Jahren zum 1. Juli diesen Jahres verlassen wird. Mit großem Bedauern, aber auch mit Verständnis haben sowohl der Verwaltungs- und Pfarrgemeinderat auf die traurige Nachricht ihrer Kündigung reagiert. Ihr großes Engagement, ihr Lächeln, ihre Kompetenz und der freundlichen Umgang mit den Gemeindemitgliedern wird uns fehlen.
 
Die Zeiten des Umbruchs in der katholischen Kirche sind zunehmend auch mit einer Arbeitsverdichtung und Mehrbelastung der Pfarrsekretärinnen im Bistum verbunden. Immer mehr Aufgaben wurden ihnen übertragen, sodass irgendwann dann die Grenzen des Machbaren erreicht sind. Leider ist dieser Punkt nun trotz aller möglichen Unterstützung durch Ehrenamtlichen erreicht worden. Das ist sehr schade und sollte uns Mahnung sein. So bleibt uns am Ende nur, wie in der Überschrift schon ausgedrückt, ihr für den weiteren persönlichen Werdegang alles Gute zu wünschen und ihr herzlichen Dank für Ihre Arbeit in unserer Gemeinde zu sagen.
Vergelt’s Gott. 
Dr. Christoph Jungheim
Stellv. PGR-Vorsitzender  
 
Wichtige Information zur Besetzung des Pfarrbüros nach dem 15.07.2025! 
Aufgrund des Weggangs von Frau Binnici muss eine Umorganisation des Pfarrbüros kurzfristig vorgenommen werden. Da die Stelle zwar ausgeschrieben, aber es offen ist, ob und wann diese neu besetzt werden könnte, müssen wir zunächst auf einen „Notdienst" umstellen. Ab dem 15.Juli wird Pfarrer Mulach an einem Tag im Pfarrbüro eine Sprechstunde haben und sich den Anliegen der Gemeindemitglieder annehmen. Die an das Pfarrbüro Christkönig gesendeten E-Mails werden zeitnah beantwortet und ggf. zuständigkeitshalber weitergeleitet. Auch der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört werden, um auf Ihre Anrufe reagieren zu können.
 
Außerdem ist das Pfarrbüro in Mörfelden am Montag und Dienstag von 10:30 bis 12:00 Uhr, sowie am Mittwoch von 16:30 bis 18:00 Uhr geöffnet und auch hier wird Ihnen gerne geholfen werden.
 
In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte direkt an 
Pfarrer Christof Mulach per E-Mail:  Pfarrer.Mulach@Christkoenig-Walldorf.de oder
telefonisch unter 06152 – 18 777 88 oder an
Pfarrer Andreas Omphaliusunter der E-Mail:  Pfarrer.Omphalius@Christkoenig-Walldorf.de oder
telefonisch unter: 06105 – 96 77 010. 

Des Weiteren stehen Ihnen die jeweiligen Pfarrer nach den Gottesdiensten in Mörfelden oder Walldorf zur Verfügung. !!!
 Im Schaukasten und auf der Homepagewerden weitere Informationen folgen!!!
 
Liebe Gemeindemitglieder, 
 
nach 4 ½ Jahren im Pfarrbüro Christkönig habe ich die Entscheidung getroffen zu kündigen. Eine sehr schmerzhafte Entscheidung für mich – jedoch nach reifer Überlegung notwendig.
 
Es war mir eine große Freude in all diesen Jahren für Sie, liebe Gemeindemitglieder, da zu sein. Schon während der Coronazeit habe ich viele von Ihnen alle nach und nach kennenlernen dürfen – sei es bei Ihren telefonischen Anmeldungen für die Messen, besonders aber dann persönlich beim Begrüßungsdienst vor den Gottesdiensten. Und mit vielen von Ihnen ist seitdem eine schöne und herzliche Beziehung entstanden, die ich weiterhin nicht missen möchte. Dieser Tätigkeit bin ich in der Tat mit „Leib und Seele" nachgegangen, denn der Mensch und seine Anliegen standen bei mir immer an erster Stelle! Es war eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit, bei der ich immer mehr dazugelernt habe – mit viel Freude und Engagement. Jedoch kam langsam ein anderer Wind auf – immer mehr abzudeckende zeitaufwendige Arbeitsbereiche, immer mehr von außen kommende Belastungen. Es gibt ein Gebet, welches mir immer, besonders in schwierigen Momenten im Leben, Kraft gibt und dieses möchte ich mit Ihnen teilen, in der Hoffnung, dass es auch Ihnen Zuversicht geben kann:  
 
Spuren im Sand 
 
Mein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle auch besonders einigen Herren des Verwaltungs- und Pfarrgemeinderates und einigen anderen Ehrenamtlichen, denn diese haben mich speziell in dieser schwierigen Zeit in allen Belangen mit Rat und Tat und viel Kraft unterstützt. Sie haben vor allem immer ein offenes Ohr für mich gehabt. Vielen Dank dafür – denn das ist nicht immer selbstverständlich!
 
Nun bricht ab Juli ein neuer Abschnitt in meinem Leben an. Ich lege alles in Gottes Hände – auf ihn vertraue ich! 
 
Ich wünsche Ihnen allen Gottes Segen – herzliche Grüße  
Lorenza Binnici


 


Zurück Seitenanfang